Letzte Infos der
Arge CB-Funk Südwest


Stand: 26. November 2012

  Arge Logo


 


(26.11.2012) Amtsgericht Landau bestätigt Auflösung der Arge CB-Funk Südwest.

Mit Datum vom 18.09.2012 hat das Amtsgericht Landau in der Pfalz
die Auflösung der Arbeitsgemeinschaft CB-Funk Südwest e.V. bestätigt.
Zum Liquidator wurde Alfred Hess bestimmt.

Hinweis: Für organisatorische und administrative Fragen
bleibt der Liquidator der Arge Südwest noch eine
Zeitlang unter der e-mail-Adresse info (at) argesuedwest punkt de
erreichbar.

Diese Homepage wird in Kürze abgeschaltet und nicht mehr aktualisiert.!

Danke für die geschätzte Aufmerksamkeit.

Herxheim bei Landau / Pfalz, den 26.11.2012


(17.06.2012) Auflösung der Arge CB-Funk Südwest beschlossen.

Die Arbeitsgemeinschaft (Arge) CB-Funk Südwest e.V. hat auf ihrer
ordentlichen Jahreshauptversammlung in Herxheim bei Landau (Pfalz)
am 17.06.2012 um 18.49 Uhr ihre sofortige Auflösung gemäss der
gültigen Vereins-Satzung beschlossen.

Die verbliebenen vier Mitgliedsvereinigungen

  • CB-Funk Club 78 Mondscheinrunde,
  • CB-Funk Rheintal e.V.,
  • CB-Funk Rheinschnaken e.V.
    und die
  • Hobbyfunkrunde Bad Dürkheim
votierten einstimmig für die Auflösung.

Bereits Anfang Juni 2012 hatte die Megaherz Runde Sandhausen die
Arge Südwest ordnungsgemäß verlassen.

Zum Liquidationsvorstand wurden

  • Alfred Hess (Vorsitzender),
  • Henning Gajek (Stellvertreter),
  • Bernhard Flörchinger (Beisitzer),
  • Andreas Bösser (Schriftführer)
    und
  • Jürgen Geisert (Kassenwart)
    gewählt.
Sie werden nun die Arge Südwest beim Amtsgericht ordnungsgemäß
"abmelden" und sich um die ordnungsgemäße Abwicklung der
notwendigen Prozeduren kümmern.

Alle bisherigen e-mail Adressen @argesudwest.de der
Mitgliedsvereinigungen wurden abgeschaltet, nur die Adressen
der Vorstandsmitglieder und die zentrale Adresse bleiben für
eine Übergangszeit noch erreichbar.

Gemäß gültiger Satzung fällt nach Abwicklung aller
Formalitäten das verbleibende Restvermögen des
Vereins der Björn Steiger Stiftung e.V. zu.

Die Arge CB-Funk Südwest war unter der tatkräftigen Mithilfe
von Alexander W. Eisele am 24. Mai 1986 in Landau (Pfalz)
gegründet worden, um im Deutschen Arbeitskreis für CB- und
Notfunk die Interessen der CB-Funker aus dem Südwesten
(ursprünglich in den Regierungsbezirken Tübingen,
Karlsruhe, Rheinhessen-Pfalz (in Neustadt/Weinstraße)
und dem Saarland zu vertreten. Zwei Bezirke (Tübingen,
Saarland) wurden später zurückgegeben.

Höhepunkte waren eine perfekt organisierte Tagung für den
DAKfCBNF in Gleisweiler, an der auch der CDU-Politiker
Heiner Geißler und der damalige ECBF-Präsident
Enrico Campagnoli, sowie der britische CB-Funk-Aktivist
Ian Oliver teilgenommen hatten.

Der langjährige Vorsitzende der Arge Südwest,
Hans Hilzendegen (Haßloch) war später als Geschäftsführer
im DAKfCBNF tätig, bis er aus gesundheitlichen Gründen
sein Amt aufgeben mußte.

Nach dem gesundheitlich bedingten Rücktritt des DAKfCBNF-
Vorsitzenden Michael Lennarz war die Vorsitzende der
Arge Südwest, Heike Hess zur Vorsitzenden des
DAKfCBNF gewählt worden. Ihre Versuche, den
Deutschen Arbeitskreis zu modernisieren und zu öffnen,
wurden vom damaligen Ehrenvorsitzenden Franz Ahne immer mehr
torpediert.

Da sich keine Besserung der Lage abzeichnete, hatte die
Arge Südwest den DAKfCBNF verlassen.

Der CB-Funk ist im Südwesten (Regierungsbezirke Karlsruhe
und Rheinhessen-Pfalz (in Neustadt/Weinstraße)) nach wie
vor trotz Mobiltelefon und Internet lebendig, aber die Zahl der
organisierten CB-Funker ist hingegen stark gesunken.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arge Südwest, die Organisation von
Funksignalsuchen ist - z.B. durch explodierende Treibstoffkosten -
komplett weggefallen. Seit vielen Jahren hat im Südwesten
keine Funksignalsuche mehr stattgefunden.

Die Arge Südwest empfiehlt allen Funkfreunden, die an
aktuellen Informationen oder Terminen von Funkertreffen
interessiert sind, die Informationsseiten

Wer sich in der CB-"Politik" engagieren möchte, könne
dies bei der DCBO (www.dcbo.net) tun,
so die langjährige Delegierte Heike Hess.

Wer in gepflegter Umgebung über den CB-Funk diskutieren
möchte, dem seien folgende CB-Funk-Foren empfohlen:


(13.07.10) Hans Hilzendegen verstorben

Am 13.7.2010 ist der langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft CB-Funk Südwest und spätere Geschäftsführer des DAKfCBNF, Hans Hilzendegen (CB-Rufname: "Blackbird") aus Haßloch nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Hilzendegen wurde von den Funkfreunden für seine ruhige, freundliche Art geschätzt und nach seinem Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden zum Ehrenmitglied der Arge Südwest ernannt. Hilzendegen organisierte mit seinem Team zwei wichtige Tagungen des DAKfCBNF, die Arge Südwest setzte unter seiner Leitung wichtige Impulse im organisierten CB-Funk-Geschehen.

Die Beerdigung fand am Donnerstag, den 22.7.2010 in Haßloch auf dem Parkfriedhof statt.

Lesen Sie auch den Bericht des Funkmagazin.

(22.07.10) Update:


Der stellv. Vorsitzende der Arge Südwest, Henning Gajek legte in Vertretung des terminlich verhinderten Vorstandes einen Kranz am Grab des Blumenfreundes Hans Hilzendegen nieder. Unter den Trauergästen waren Michael und Katja Büge, Harri Geisert (CB-Funk Rheintal), Edgar & Ute Oestreich (AK-CB-Funk Hessen, ehem. Geschäftsführer und Kassenführerin DAKfCBNF) sowie Jürgen Langendörfer mit Gattin (AK-CB-Funk Hessen).

(01.08.10) Update:

Gabi Hilzendegen dankt allen CB-Funkfreunden für ihre Anteilnahme.


(07.11.09) Arge Tagung am 7.11.2009

Gut besucht war die 78. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft CB-Funk Südwest e.V. am 7.11. in Weisenheim am Sand bei Bad Dürkheim. Die Delegierten gedachten dem Tode von Klaus Horn (MegaHerz Runde). Verschiedene Funkgeräte aus seinem Nachlass fanden anläßlich der Rheintal-Electronica in Durmersheim neue Besitzer.

Die Delegierten informierten sich über die aktuelle Lage des CB-Funks in Deutschland. Wenig Resonanz gab es auf eine für den 7.11. geplante Funksignal-Suchfahrt, die daher ausfiel.

Es wurden die Termine für 2010 festgelegt.

Der Termin der nächsten Tagung mit Jahreshauptversammlung der Arge CB-Funk Südwest wird noch bekannt gegeben. Gäste sind willkommen.


(24.09.09) Klaus Horn verstorben

Im Alter von 68 Jahren ist letzte Woche unser Funkfreund Klaus Horn - vielen bekannt als "MegaHerz 03" - verstorben. MegaHerz 03 gehörte zu den Mitbegründern der "MegaHerz" Runde (Kanal 40) aus Sandhausen (bei Heidelberg), deren legendäre Dreikönigsfunkertreffen weit über Sandhausen hinaus bekannt waren. Bundesweit machte die MegaHerz Runde durch die Ausrichtung eines Wettbewerbes im Dauerfunken von sich reden. Sie war fast von Anfang an in der Arge CB-Funk Südwest aktiv dabei.
Funkfreund Megaherz 03 wurde für seine ruhige Art und seinen trockenen Humor geschätzt.


Mehr aktuelle Informationen zum CB-Funk auf den Webseiten der www.dcbo.net